Im „fremdvölkischen Kinderheim“ Drochtersen-Nindorf verstorbene Kinder von Zwangsarbeiterinnen:

Gedenkstein Friedhof Drochtersen im Landkreis Stade

Josef Magielda                     geb. 01.09.1944 in Aschhorn            gest. 11.09.1944
(Josef Magdielka)
Mutter aus Polen

Nicolai Wassilewskaja         geb. 21.08.1944 in Stade                   gest. 16.10.1944
Mutter aus Weißrussland

Ilyrzek Stanczyk                  geb. 19.08.1944 in Stade                   gest. 17.10.1944
Mutter aus Polen

Josef Boryss                          geb. 25.08.1944 in Nindorf               gest. 18.10.1944

Anna P. Cuturay                  geb. 17.02.1944 in Himmelpforten  gest. 18.10.1944
Die ukrainische Zwangsarbeiterin Polja Cuturay, die Mutter von Anna, wurde nach einer Inhaftierung vom 02.10.1944 – 13.10.1944 im Stader Gefängnis in das Frauenkonzentrationslager Ravensbrück überführt.

Linda Chmil                         geb. 06.09.1944 in Neulandermoor  gest. 19.10.1944
Mutter aus Russland

Eduard Stabon                    geb. 15.09.1944 in Nindorf                gest. 19.10.1944
Mutter aus Polen

Maria Sasaka                       geb. 18.07.1944 in Sunde                  gest. 20.10.1944
Mutter aus der Ukraine

Nikolaus Kamnewa             geb. 18.10.1944 in Nindorf               gest. 20.11.1944
Mutter aus der Ukraine

Stanislaw Prasowska           geb. 04.11.1944 in Nindorf               gest. 23.11.1944
Mutter aus Polen

Anatoli Rudenko                  geb. 09.06.1944 in Stade                   gest. 06.12.1944
Mutter aus Russland

Ignaz Solomacha                  geb. 20.01.1944 in Drochtersen       gest. 15.12.1944
Mutter aus der Ukraine

Halina Telega                        geb. 06.08.1944 in Stade                  gest. 17.12.1944
Mutter aus der Ukraine

Vera Majorowa                     geb. 26.05.1944 in Stade                  gest. 15.01.1945
Mutter aus Russland

Heinrich Smak                      geb. 11.09.1944 in Nindorf              gest. 07.02.1945
Mutter aus Polen

Halina Muskalanka              geb. 15.01.1945 in Nindorf              gest. 08.02.1945
Mutter aus Polen

Anni Bestalannaja                geb. 16.02.1945 in Nindorf               gest. 23.02.1945

Cmanuk Bubon                    geb. 25.01.1945 in Nindorf               gest. 24.02.1945
Mutter aus der Ukraine

Stanislawa Maszalek            geb. 01.10.1944 in Bützfleth             gest. 01.03.1945
(Stanislawa Massulek)
Mutter aus Polen

w. Bednarkowa                     geb. 10.03.1945 in Nindorf               gest. 10.03.1945
Mutter aus Polen

Krystyna Wawrzos               geb. 09.07.1944 in Borstel                gest. 13.03.1945
Mutter aus Polen

Peter Romanez                     geb. 08.05.1944 in Stade                   gest. 14.03.1945
Die ukrainische Zwangsarbeiterin Marie Romanez, die Mutter von Peter, wurde nach einer Inhaftierung vom 16.10.1944 – 01.12.1944 im Stader Polizeigefängnis in das Frauenkonzentrationslager Ravensbrück überführt.

Wladislawa Jaszinka           geb. 10.04.1944 in Stade                   gest. 18.03.1945
Mutter aus Polen

Kazimierz Wilk                    geb. 04.02.1945 in Nindorf               gest. 21.03.1945
Mutter aus Polen

Jonny Drakomirowa            geb. 06.08.1944 in Borstel                gest. 23.03.1945
Mutter aus der Ukraine

Waldermann J. Filipiak      geb. 07.04.1945 in Nindorf               gest. 17.04.1945
(Waldermann J. Filitsiak)
Mutter aus Polen

außerdem in Drochtersen begraben:

Siekora                     3 Monate 8 Tage       aus  Buschhörne                gest. 08.02.1944
Mutter aus Polen

Jakesch                    10 Monate                  aus Sietwende                    gest. 03.04.1944

Tarow                       1 Tag                           aus Theisbrügge               gest. 31.05.1944

Warnkess                 Totgeburt                   aus Sietwende                     09.08.1943

Literaturhinweis:
Heike Schlichting / Jürgen Bohmbach
„Alltag und Verfolgung“
Der Landkreis Stade in der Zeit des Nationalsozialismus
Stade, 2003

VVN-BdA Stade:
„Entbindungsstätten für Zwangsarbeiterinnen“ und „fremdvölkische Kinderheime“ im Landkreis Stade