Friedhöfe mit Einzelgräbern von Opfern des Nationalsozialismus und Kriegsgefangenen des zweiten Weltkriegs im Landkreis Stade.

Harsefeld, Oberer Friedhof

Harsefeld, Oberer Friedhof

21698 Harsefeld – Oberer Friedhof
vier polnische Zwangsarbeiter:
Valtentin Budda 27.03.1868 – 30.04.1945
Ignatz Barlasch 20.02.1873 – 05.05.1945
Eugen Pabianski 24.12.1921 – April  1945
Andyzes Szynczek 01.10.1873 – 02.05.1945
Andyses Szynozyk
ein polnischer Kriegsgefangener:
Eugenitz Tschuba 12.04.1922 – Mai    1945
ein sowjetischer Zwangsarbeiter:
Michael (Michail) Kontschakow 10.09.1890 – 02.08.1943
ein sowjetischer Kriegsgefangener:
Semenow – 14.11.1941

Friedhof Freiburg/Elbe

Friedhof Freiburg/Elbe

21729 Freiburg/Elbe
eine polnische Zwangsarbeiterin:
Maria Urbanski 17.03.1924 – 30.06.1942
ein polnischer Zwangsarbeiter:
Stanislaw Fidor 23.11.1921 – 11.02.1944
ein sowjetischer Zwangsarbeiter:
Timofei Tschelbotarew 1901 – 21.01.1943
Kinder von Zwangsarbeiterinnen:
Stanislaw Mikolajczak 21.04.1942 – 13.04.1944
Anna Doroschinecz 21.04.1943 – 26.04.1943
(Grabplatte nicht vorhanden)
Widhold Kesick –  07.08.1943 (Grabplatte nicht vorhanden)
Die sowjetische Zwangsarbeiterin Wawara Doroschinecz, wahrscheinlich
die Mutter von Anna Doroschinecz starb am 05.05.1943 im Freiburger Krankenhaus.
Die Grabstätte ist unbekannt.

Friedhof Krummendeich

Friedhof Krummendeich

21732 Krummendeich
drei polnische Zwangsarbeiter:
Wladislaw Julewicz 03.03.1921 – 07.02.1941
Jan Pack 08.03.1923 – 10.06.1941
Deterirens Waclyster 20.03.1921 – 12.02.1941
eine polnische Zwangsarbeiterin:
Bronislawa Mistrzyk 01.08.1898 – 30.05.1941
ein sowjetischer: Zwangsarbeiter:
Iwanow Jaweski – 12.06.1943

21734 Oederquart, Friedhof
zwei polnische Zwangsarbeiter:
Stanizlaw Sygitanev 1919 – 1940
Stefan Kulzyk 1902 – 1944

Friedhof Stade - Bützfleth,

Friedhof Stade – Bützfleth

21683 Stade – Bützfleth, ev.- luth. Friedhof
ein sowjetischer Kriegsgefangener:
Jegor Mouceeb 1922 – 06.10.1941
zwei polnische Zwangsarbeiter:
Max Jevtejew (Jertejev) 09.09.1918 – 25.10.1940
Josef Lukasiewitch 01.03.1917 – 15.10.1940

21684 Stade – Wiepenkathen, Friedhof
vier unbekannte sowjetische Kriegsgefangene

Friedhof Stade – Garnisons(Horst-)

Stade – Garnisons-Horst Friedhof

21680 Stade – Garnisons(Horst-)friedhof
sieben polnische Kriegsgefangene/Zwangsarbeiter, Namen vom Grabstein, in Klammern von der Sterbeurkunde:
Alexander Jisgielick (Giergulek) 1910 – 05.08.1945
Jan (Johann) Rydlewski 16.02.1911 – 24.04.1946
Josef Pzytula (Przytula) 24.12.1906 – 09.12.1945
Klimko Kasimiers 14.02.1899 – 29.11.1945
Franc Kuborsewski 16.12.16 – 28.04.1946
(Franciszek Kubaszewski)
Czeslau Szubal 15.02.1918 – 21.02.1946
(Czeslaw Szabat 05.02.1918 – 21.02.1946)
Jan Wojedwodo (Wojedwoda) 11.12.1907 – 12.11.1945
ein französischer Soldat/KZ-Häftling:
Fernando Deffause 26.04.1919 – 12.08.1945
(Fernande Deffaux  26.04.1919 – 12.06.1945)

Buxtehude, Friedhof Ferdinandstrasse

Buxtehude, Friedhof Ferdinandstrasse

21614 Buxtehude, Friedhof Ferdinandstrasse
fünf sowjetische Kriegsgefangene:
Dimitri Sominow (Dmitry Semenov) 05.10.1920 – 06.12.1944
Michail Uchanow 14.08.1918 – 18.06.1944
Donka Kobja – 07.05.1945
Egor Kramerenke (Kramarenko) 04.07.1915 – 18.06.1944
Fedor Besdtuganov (Bezduganov) 1909 – 18.06.1944
Kind einer Zwangsarbeiterin:
Rita Valters 06.02.1944 – 09.04.1945

21614 Buxtehude, Friedhof Stader Str.
zwei Zwangsarbeiter/-innen aus der ehem. Sowjetunion
Mesnel Osman(n) – 21.05.1941
Eustachy (Eostaychij) Parfiniuk 16.06.1890 – 03.06.1943
eine polnische Zwangsarbeiterin:
Anna Turowiczka 20.06.1924 – 26.10.1942

Horneburg, Alter Friedhof

Horneburg, Alter Friedhof

21640 Horneburg, Alter Friedhof
ein sowjetischer  Kriegsgefangener:
Ladislaus (Lasislaus) Pulkrabek 22.06.1920 – 24.04.1945

21640 Neuenkirchen, ev.-luth. Friedhof
ein belgischer Zwangsarbeiter/Kriegsgefangener:
Albert de Priel

21720 Steinkirchen, Gemeindefriedhof
ein nicht erfasster Kriegstoter (unbekannter Soldat)

21735 Jork, ev.- luth. Friedhof Jorkerfelde
Die Gräber der 9 Zwangsarbeiter, die in Ladekop durch Bombenabwurf ums Leben kamen und ursprünglich auf diesem Friedhof begraben sein sollen, sind nicht mehr vorhanden. (Information: Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge)
Die Chronik der Kirchengemeinde Jork nennt ihre Namen:
Stanislaw Jaworski, Jean Kivasnik, Stanislas Kornatko, Franciszek Lach, Boleslaw Laszez,
Antonie Maskalewicz, Marian Matacz, Joseph Miazga aus Polen sowie Raimond Gaudubert aus Frankreich.

Helmste, Friedhof

21735 Jork – Estebrügge, Friedhof
Anton Fakarenkow 1925 – 1945
zwei polnische Zwangsarbeiterinnen:
Janina Mularetschick 1923 – 1944
Veronika Langies 1890 – 1942
(Veronika Langier 28.05.1890 – 23.08.1942)

21717 Fredenbeck – Helmste, ev.- luth. Friedhof
sieben sowjetische Kriegsgefangene:
Michael Frobow  08.11.1907 – 05.12.1941
Gregor Gratschow 02.02.1919 – 08.12.1941
Nikonor Barkalow 24.07.1904 – 09.12.1941
Iwan Lubjtkin 25.10.1919 – 12.12.1941
Grigorij Jefimow 20.04.1905 – 15.12.1941
Iwan Zilvin 07.01.1906 – 16.12.1941
Iwan Winitschenko 06.01.1905 – 30.12.1941

Fredenbeck - Schwinge, Friedhof

Fredenbeck – Schwinge, Friedhof

21717 Fredenbeck – Schwinge, Friedhof
ein sowjetischer Kriegsgefangener, ein sowjetischer Zwangsarbeiter und ein nicht erfasster Kriegstoter:
Adolf Masioleck – 25.04.1943
Ivan Nowikow – 01.07.1943
Alex Loshotoff – 19.03.1944

21723 Hollern-Twielenfleth, Friedhof Twielenfleth
Slovica Tekijaski 27.09.1904 – 23.06.1942
Walka Bedek 25.05.1941 – 01.05.1944

Nottensdorf, Friedhof

Nottensdorf, Friedhof

21640 Nottensdorf, Friedhof
ein sowjetischer Kriegsgefangener:
Gregori Komarow – 21.04.1943

21739 Dollern, Friedhof
drei sowjetische Kriegsgefangene (einer unbekannt):
Gornostaew – 1942
Kasimow Afis – 18.06.1944

21727 Estorf – Gräpel, Friedhof
eine sowjetische Zwangsarbeiterin:
Jewdoko Besgin 1867 – 25.12.1944
zwei unbekannte sowjetische Kriegsgefangene

Friedhof Gräpel

Friedhof Gräpel

21726 Kranenburg, Friedhof
eine polnische Zwangsarbeiterin:
Wanda Jablonska 04.11.1922 – 14.11.1941

21709 Burweg – Bossel, Friedhof
ein sowjetischer Kriegsgefangener:
Petter Tuunowre 07.09.1908 – 09.11.1941

21714 Hammah – Groß Sterneberg, Friedhof
ein serbischer Kriegsgefangener:
Milianovic Milan 05.10.1910 – 20.10.1943

Hagenah, Friedhof

Hagenah, Friedhof

21726 Heinbockel-Hagenah, Friedhof
ein polnischer Zwangsarbeiter:
Josef Sumczyk 1869 – 1943
zwei niederländische Zwangsarbeiter:
Johannes Toen gestorben 04.05.1945
Wilhelm Bowers gestorben 04.05.1945

Fotogalerie: Gräber von Opfern des Nationalsozialismus im Landkreis Stade

Liste erstellt am 05.03.2015